>>Zertifikatsverleihung der MINT – Sommerakademie und der JMCE – Schülerakademie

Zertifikatsverleihung der MINT – Sommerakademie und der JMCE – Schülerakademie

Mit einer feierlichen Übergabe der Zertifikate an die Schülerinnen und Schüler endeten am Montag, dem 11. Juni 2018, die MINT-Sommerakademie des Schüler-Forschungs-Zentrums Osnabrück (SFZ) und die JMCE-Schülerakademie (Jean Monnet Centre of Excellence in European Studies) in der Aula der Universität Osnabrück.

Beide Akademien haben das Ziel, besonders motivierte und interessierte Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu bieten Hochschulluft zu schnuppern und sich mit Fragestellungen auseinanderzusetzen, die in der Schule meist nicht bearbeitet werden.

.

Die diesjährigen Teilnehmer der JMCE-Schülerakademie beschäftigten sich mit spannenden Fragestellungen aus dem Bereich Geschichte und Politik Europas, z.B. mit der Geschichte der Währung oder den Themen Migration und Sprache. An dieser Akademie nahmen Maja Bensmann, Lise Franksmann, Cedric Guillaume, Marie Hafner, Amelie Jürgens, Shirin Marvasti und Leah Meis teil.

Aus dem vielfältigen Projektangebot der MINT-Sommerakademie wählten unsere Schülerinnen und Schüler u.a. die Projekte Werkstofftechnik, Bodenkunde, Kunsttstofftechnik, Biologie und Gemüseanbau. Hier engagierten sich David Altevogt, Jule Deim, Paul Jäger, Jule Kleemann, Philipp Kleinheider sowie Julius und Paul Schulte to Bühne.

Die Kommentare einiger Teilnehmerinnen und Teilnehmer fassen das Erlebte gut zusammen:

„Mir hat die Schülerakademie sehr gut gefallen und ich würde sie jedem weiter empfehlen, weil die Themen interessant waren und die Dozenten einen gut in das Thema eingeführt haben, außerdem konnte man dort viel lernen und neue Leute kennenlernen.“

„Die MINT-Akademie ist eine gute Abwechslung zur Schule und bietet neue Themen. Man konnte das Gelernte auch praktisch erleben.“

„Es hat mir gut gefallen, denn man konnte Sachen ausprobieren, die man normalerweise nicht in der Schule macht. Außerdem arbeitet man dort nicht allein sondern in Gruppen und man versteht sich gut, auch wenn man sich vorher nicht kannte. Es ist auch gut, dass man schon einen Eindruck von der Hochschule und Universität bekommt und sieht, dass Dozenten auch nur kluge Menschen sind.“

„Bei der Sommerakademie habe ich spielerisch viel Neues gelernt. Es war immer sehr spannend, wie die Dozenten uns unterrichtet haben.“

„Ich fand es informativ, wie der Kurs gestaltet und die Versuche aufgebaut wurden. Ich weiß dank meiner Kurse, wie man z.B. Stoffe durch einen Versuch analysiert. Außerdem gab es leckeres Essen und man bekam zum Schluss eine Urkunde.“

Von | 2018-06-13T21:43:49+00:00 Juni 13th, 2018|