>>Projekttage der Klassen 7 – Berichte aus den Projekten Biologie, Chemie und Physik

Projekttage der Klassen 7 – Berichte aus den Projekten Biologie, Chemie und Physik

Biologie

.

Auch Biologie war für viele Schüler die 1.Wahl. Die betreuende Lehrkraft war Herr Kuzaj, der alle drei Tage anwesend war. Mittwoch haben sie dann Arbeitsblätter über das Verhalten der Hunde bearbeitet und anschließend guckten sie ein Film über Wölfe. Donnerstag haben sie Schaben, Schlangen und Vogelspinnen in ihrem Verhalten beobachtet und gefüttert. Die Schüler durften die einzelnen Tiere anfassen oder sogar auf den Arm nehmen. Am letzten Projekttag, am Freitag, gingen sie in den Zoo Osnabrück. Dafür mussten sie 16€ bezahlen eingeschlossen der Busfahrt. Dort hatten sie eine Führung und danach stand ihnen freie Zeit zur Verfügung.
Befragt haben wir Leonhard H.

Text und Fotos: Aylin R. und Lotte N.

.

Chemie

.

Im Chemie-Projekt ging es um das Analysieren von verschiedenen Lebensmitteln. Am ersten Tag ging es um Milchprodukte, hier gab es verschiedene Versuche, um zu gucken aus was eigentlich die Milch besteht. Am zweiten Tag ging es um Cola und die darin enthaltene Phosphorsäure. Am letzten Tag waren 2 Dozenten und Studenten aus der Universität Osnabrück da und haben mit den Schülern die Unterschiede zwischen normaler und vegetarischer Wurst untersucht. Sie boten mehrere unterschiedliche Stationen an, wo sie herausfanden ob diese Wurst aus Fleisch oder aus rein vegetarischen Zutaten bestand.  Alle fanden die Experimente interessant. Das Projekt wurde von der Fachgruppe Chemie geleitet.

Text und Foto: Marie K., Finja K.

.

Physik

Bei dem Projekt Physik gingen 12 Schüler nach Hasbergen zu Amazone, um ein Mausefallenauto zu bauen. Da Amazone sehr groß ist, hielten sich die Schüler in der Werkstatt auf. Es gab jeden Tag sogar ein spendiertes Mittagessen in der Kantine. Die betreuenden Lehrkräfte waren Herr Dr. Westermann und Frau Bethke. Angeleitet von Lehrlingen und Werkstattleitern erstellten die Schüler am Mittwoch einen Bauplan in Zweiergruppen. Donnerstag fingen sie dann mit dem Bau des Mausefallenautos an. Freitag stellten sie das Projekt fertig und bereiteten eine Abschlusspräsentation vor. Anschließend führten sie ihre Ergebnisse vor und das beste Mausefallenauto gewann einen kleinen Preis.

Text: Lotte und Aylin

Von |2018-10-22T12:48:24+00:00Oktober 21st, 2018|