Drei außergewöhnliche Schulvormittage

Aus insgesamt zehn Projekten konnten die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 7 erneut ihre Wahl für drei Schulvormittage treffen: römisches Leben kennenlernen (Latein), den Zoo besuchen (Biologie), „Exit-Spiele“ entwickeln (Geschichte), in Physik ein Mausefallenauto bauen, sich mit dem Klimaschutz befassen (Reli u. Werte und Normen), auf die Suche nach Geocaches gehen (Erdkunde), in Mathematik begeisternde Alltagstechnik erproben, einen Informationsfilm drehen (Französisch), spielerisch und kreativ eine Sprache lernen (Spanisch) oder sich sportlich beim Tennis auspowern.

Koordinator Ralf Mertens hatte diese abwechslungsreichen Tage im Vorfeld gut organisiert. Schülern und Lehrkräften eröffneten sie die spannende Möglichkeit, die einzelnen thematischen Schwerpunkte intensiv und handlungsorientiert in kleinen Gruppen zu behandeln.

Text: C. Bußmann

Projekttage Französisch: Kurzfilmdreh für die französische Partnerschule

Allez on filme! Wir haben in den letzten 3 Tagen an einem Französisch-Projekt gearbeitet. In diesem stellen wir unserer Partnerschule in Frankreich unsere Schule auf Französisch in einem kleinen Film vor. Beteiligt waren Sophie Sieker, Flora Rosengarten, Alva Zöller, Hanna Dreyer, Azad Araca, Greta Rose, Jolina Mesker, Luzie Vorkefeld, Mira Wallrabenstein, Lena Götting und Emma Harder.

Das Projekt wurde von Frau Ludwig und Herrn Beyer betreut. Wir bedanken uns im Namen des Filmteams für die Mitarbeit der anderen Schülerinnen und Schüler, deren Gesichter in unserem Film zu sehen waren, beim Mensateam, allen Lehrkräften, Frau Kemper, Frau Calmer, Herrn Tegeler, Herrn Mertens und auch Herrn Rohm.

Text u. Fotos: Luzie Vorkefeld (7F2)

Projekttage Erdkunde Jahrgang 7: Geocaching – Vom Muggle zum Geocacher

13 Schüler/-innen aus der siebten Klasse nahmen am dreitägigen Geocaching-Projekt im Bereich Erdkunde unter der Leitung von Frau Averhage und Frau Bernhards teil.

Nach einer theoretischen Einführung in die Grundlagen der GPS-Schatzsuche im Klassenzimmer ging es für die Teilnehmer-/innen in das umliegende Gelände.

Für Geocaching wird eine App verwendet, mit der man Geocaches aufspüren kann: Das sind wasserdichte Boxen, in die man Gegenstände hineinlegen kann oder durch andere Gegenstände austauschen kann, wie bei einer interaktiven Schatzsuche. Erfolgreiche Finder können sich auch in ein Logbuch eintragen.

In der Box können sich ebenfalls Zettel und kleine Gegenstände befinden, die andere Schatzsucher im Vorfeld gut versteckt haben.

Die engagierte Projektgruppe vom Gymnasium Oesede konnte bereits zwei Geocaches finden und bewegte sich an den Projekttagen durch Georgsmarienhütte, um weitere Caches zu ergattern.

Text: Maik Maul (8F2)

Fotos: Maximilian Bielecki (8F2)

Spanischprojekt “Hablamos espanol – spielerisch und kreativ”
Fotos von Luca Warning (8K2)

Projekt Mathematik: CodeKIDS – Alltagstechnik, die begeistert

Schnitzeljagd, Schrittzähler und Wegweiser

In diesem Bericht von den Projekttagen Jahrgang 7 liegt der Fokus auf dem Mathematikprojekt, das das Motto „CodeKids – Alltagstechnik, die begeistert“ trug. Es fand unter der Leitung von Herrn Bade, Herrn Hillmann, Herrn Holtmeyer und Herrn Wörmann statt. Die Schüler/-innen haben den Umgang mit dem Calliope mini einem kleinen Einplatinencomputer gelernt, kleinere Aufgaben mit diesem ausprobiert und ihn so programmiert, dass er als Schrittzähler und Wegweiser fungieren kann. Am letzten Tag absolvierten die Nachwuchsmathematiker/-innen eine Schnitzeljagd, um die Funktionalität ihres Calliopes unter Beweis zu stellen. Die Wegweiserfunktion führte sie dabei zum Ziel. Der Projektgruppe hat das Tüfteln und Ausprobieren Freude und neues Wissen gebracht.

Text: Sorina Pelcz (10D)                      

Fotos: Sorina Pelcz, Justine Riediger (10D)