>>Gymnasium Oesede baut Kooperation mit AMAZONEN-Werken aus

Gymnasium Oesede baut Kooperation mit AMAZONEN-Werken aus

von links beginnend: Auszubildende der Amazonen-Werke, Herr Dr. Westermann (Hintergrund), am Stehtisch vorne Schulleiter Ulrich Schimke, Amazonen-Personalreferent Hauke Jürgens, Sabine Ostendorf vom Vorstand der Maßarbeit, Thomas Rohm (Koordinator für Berufsorientierung am Gymnasium Oesede) und Frau Magdalena Antonczyk als kompetente „Schnittstelle“ zwischen Schule und Betrieb.

 

Offizielle Vertragsunterzeichnung eines gemeinsamen Projektplans

Am 14.12.2017 erfolgte die offizielle Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen dem Gymnasium Oesede und den Amazonen-Werken H. Dreyer GmbH &Co. KG auf dem Werksgelände in Hasbergen-Gaste. Herr Thomas Rohm als Koordinator für berufsorientierende Maßnahmen initiierte das Projekt seitens der Schule in Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Matthias Westermann als Fachobmann Physik und Herrn Tobias Meltebrink als Lehrer eines Seminarfachs mit berufspraktischem Bezug. Als Personalreferent der Amazonen-Werke ist Herr Hauke Jürgens Kooperationspartner seitens des Betriebes. In die konkrete Projektplanung und Organisation ist darüber hinaus Frau Magdalena Antonczyk als Vertreterin der Servicestelle „Schule –Wirtschaft“ von der Maßarbeit des Landkreises Osnabrück maßgeblich involviert.

Ziel des Vertrags, der von Schulleiter Ulrich Schimke in Anwesenheit von Oeseder Schülern, Projektverantwortlichen und Auszubildenden der Amazonen-Werke unterzeichnet wurde, ist eine schülerorientierte und praxisnahe Berufsorientierung, die über verschiedene Projekte zwischen Schule und Betrieb forciert werden soll.

„Unsere Maßnahmen sind nicht im luftleeren Raum entstanden, sondern diese Kooperation ist bereits seit längerer Zeit gewachsen und soll weiter ausgebaut werden“, betonte der stellvertretende Schulleiter Thomas Rohm.

Die im Kooperationsvertrag verschriftlichten Projekte umfassen u.a. für die Mittelstufe die Projekttage im Fach Physik, die an zwei Vormittagen in der Ausbildungswerkstatt des Betriebs in Hasbergen durchgeführt werden sollen.

Auf dem regelmäßig stattfindenden Informationsabend „Bewerben“ für die Jahrgänge 9-10 präsentieren sich unterschiedliche regionale Betriebe sowie der Kooperationspartner, die Amazonen-Werke. Für das Betriebspraktikum in der Jahrgangsstufe zehn, bei dem es um das zweiwöchige Kennenlernen des Betriebs und das Sammeln praktischer Erfahrungen geht, werden zukünftig vier Praktikumsplätze für Schüler/innen des Gymnasiums Oesede bei den Amazonen-Werken vorgehalten.

Schüler/innen der Jahrgangsstufe 11 erhalten bei den Studientagen in Lingen u.a. Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten und zu dualen Studiengängen der Amazonen-Werke sowie zu Anforderungen an Auszubildende bzw. duale Studenten.

Dem Physik-Leistungskurs wird zudem der Besuch der weltgrößten Landtechnik-Messe „Agritechnica“ inklusive einer Führung über den Stand der Amazonen-Werke mit dem jungen Team der „Werkstatt Live“ ermöglicht. Angestrebt werden darüber hinaus Projekttage im MINT-Bereich. Schüler/innen des elften Jahrgangs können sich in Kleingruppen zu sechs Teilnehmern anhand einer konkreten Aufgabenstellung mit einer technischen Umsetzung (auch am PC) vertraut machen.

Mit einer jährlichen Evaluation wollen die Kooperationspartner den Erfolg ihrer gemeinsam entwickelten Maßnahmen überprüfen.

Nach der Vertragsunterzeichnung erfolgte für alle Kooperationspartner/innen noch eine informative Werksführung unter Leitung von Hauke Jürgens, die den theoretischen Teil durch interessante Praxiseinblicke abrundete.

Text und Fotos: Caroline Bußmann

Von |2017-12-29T13:29:40+00:00Dezember 29th, 2017|